Sucht & Süchte

Die Dosis macht das Gift – sagte Paracelsus. In Maßen dürften sogar als Drogen geltende Substanzen ihr Positives für uns haben. Doch was suchen Süchtige? Warum vertrauen sie sich allmählich dem Alkohol, dem Kokain, Tabletten oder anderen Medikamenten freundschaftlich an? Oder die Raucherinnen und Raucher, - was bringt sie dazu, ihre Gesundheit und zuletzt das Leben Zigarette für Zigarette dem Tabak zu opfern? Warum verspielt der Spieler Haus und Hof, Ehe und Pension? Warum Designer-Drogen im Management?

Heroin, das in Kriegen die vorletzte und letzte Injektion für den tödlich Verwundeten war, - heute ein vermeintlicher Ausweg für Jugendliche aus einer lichtlosen Welt. Kokain, damit einer schneller und gescheiter redet. Bei der kleinsten Herausforderung im Straßenverkehr oder steigendem Druck unter Mitmenschen – der stereotype Griff nach der Zigarette. Keine Feier ohne Alkohol, denn er löst die Zunge und das Kleid. Und wer Sorgen hat, der hat auch Likör.

Mit den Mittelchen wollen wir leichter werden, klüger, intelligenter, schöner und so auch beliebter. Wir wollen das Lebensgefühl heben, unser Ansehen steigern, liebenswert sein: angenommen werden. Mit einem Wort: Die Sucht ist ein Ersatz für Liebe und Glück. Ein gefährlicher Ersatz. Denn die Substanzen führen unweigerlich ins Ungesunde und vielfach auch ins Grab. Schon der Rausch selbst bringt nach Euphorie und geliebten Höhepunkten immer auch das Abfallen mit sich. Wenn die Substanzen ihre Wirkungen verlieren, macht der Körper sich bemerkbar und will entweder mehr davon oder aber er wandelte die Gifte in neue Substanzen um, die nicht mehr wohl tun, sondern grau machen, leer und sogar depressiv.

Gesünder wäre alleine ein dauerhaft gutes Lebensgefühl – das sich ganz ohne Hilfsmittelchen in unserem Inneren bemerkbar machte. Ein inneres Gefühl, das sagt: Ich möchte gesund und stark und glücklich sein. Dieses Empfinden ist ein Empfinden der Selbstliebe. Selbstliebe aber führt immer auch zu Selbstheilungskraft – und weg von Drogen und Süchten auf einen gesunden Weg.

Die Bioresonanztherapie hilft Ihnen schon in wenigen Tagen dabei, die inneren Selbstheilungskräfte neu zu empfinden und zu entdecken. Sie werden merken, dass Ihnen die Zigaretten nicht mehr recht schmecken wollen und dass Bier doch recht bitter schmeckt – gerade so, wie einmal in der Kindheit. Sie werden erkennen und fühlen, dass alle Drogen einfach etwas Falsches sind, wenn es um Ihr Wohlergehen geht. Wenn es um Selbstliebe, Heilung und ein zufriedenes Leben geht ohne jede falsche Positivität oder sinnlose Euphorie.

Rufen Sie einfach an für ein erstes unverbindliches Gespräch. Ich berate Sie gern.

© 2016 Norbert Hönigschmid, Bioenergetische Praxis Hamburg, Radionik, alternatives Heilverfahren für Mensch & Tier. Alle Rechte vorbehalten.